DAGA 2018 - 44. Jahrestagung für Akustik, 19. - 22. März 2018

München Hört!

Die Akustik ist in München zu Hause – an den beiden großen Universitäten, der Hochschule, in Beratungsbüros, in kleinen Audiofirmen – und vom 19.-22. März 2018 auf der 3. Münchner DAGA. Nach 1980 und 2005 weilt die DAGA wieder in der bayerischen Hauptstadt mit ihrer gelebten Lebensfreude, einem erstklassigen Kunst- und Kulturangebot, der Nähe zur Natur in Seen und Bergen, einem oft weiß-blauen Himmel und nicht zuletzt dem bekannten Bierfest – München, die „nördlichste Stadt Italiens“.

Passend zum 150-jährigen Bestehen der Technischen Universität München (TUM) gibt die DAGA Anlass zum Blick auf die Akustiktradition: Zwicker etablierte das Institut für Elektroakustik 1967, an dem auch Terhardt und Fastl wirkten. Die Akustiker begehen die 150-Jahrfeier der TUM mit einer Doppelkonferenz aus DAGA und GAMM, der Konferenz der Gesellschaft für angewandte Mathematik und Mechanik, auf der die numerische Akustik präsent ist.

Aus der Fakultät für Elektrotechnik und Informationstechnik zusammen mit Kollegen der Fakultäten „Bau Geo Umwelt“ und Maschinenwesen der TUM, der Biologie an der LMU, der Industrie und aus Beratungsunternehmen organisiert, wird diese DAGA wieder alle Bereiche der Akustik umfassen. Die DAGA-Tagung ist in den letzten Jahren derart gewachsen, dass sie nicht mehr in die Innenstadtgebäude der TUM passt – wir tagen daher in Garching im Gebäude der Fakultät für Maschinenwesen, das mit vielen Hörsälen und großen Flächen für die Ausstellung ideal für die DAGA ist und zudem schnell mit U-Bahn, Auto und Flugzeug erreichbar ist.

Zusammen mit dem Team freue ich mich auf Ihr Kommen zur Münchner DAGA  ...und planen Sie danach noch ein paar erholsame Tage in bayerischer Gemütlichkeit ein!


Bernhard Seeber, Tagungsleiter

Zum Download:
DAGA-App
Tagungsprogramm als PDF

Termine für Autoren

31. März 2018
Frist zur Einreichung der Manuskripte

W-LAN zur DAGA
Netz:                        mwn-events
Benutzername:        DAGA
Passwort:                  XLrN14Ff

DIE TUM ist darüber hinaus am Eduroam-Netzwerk beteiligt.